collection

events

news

press

shop

about

where to buy / stores

dates / termine

newsletter

find us / anfahrt

contact / kontakt

imprint / impressum

jobs

video

home

Es freut uns ganz besonders, dass wir den bekannten Maler Franz Hitzler dazu ge-winnen konnten, die Tradition des von Hans Matthäus Bachmayer und Susanne Wiebe initiierten Kunstsalons weiterzuführen. Dies war H. M. Bachmayers besonderer Wunsch: ein Interaktionsforum zu schaffen, in dem Philosophie- und Malerfreunde, sowie die Mode und auch die Musik sich gegenseitig weiter befruchten können.

So ist es unser Anliegen, hier im Haus weiterhin eine solche Begegnungsstätte zu schaffen. Sie soll dem näheren Umfeld dieser Künstler, ihrer Freunde und zugehöri-gen Gruppierungen die Chance geben, sich in einem Rahmen zu präsentieren, der besonders engagiert und ansprechend gestaltet ist.

Der Künstler Franz Hitzler gehört ab den 1960er und 1970er Jahren zur Münchner und internationalen Avantgarde, behielt dabei seine eigene "Handschrift" ohne im engeren Sinne einer Gruppierung zuzugehören. Gleichwohl arbeitete er auch mit be-freundeten Künstlerkollegen zusammen, unter anderem mit Hans M. Bachmayer - hierbei sogar gemeinsam an mehreren Kunstwerken und gemeinsamen Ausstellun-gen.

Aufgrund ihrer bedeutenden, stark an expressiv interpretierter Farbe ausgerichteten sowie subtilen künstlerischen Qualität, als auch auf Grund ihrer langjährigen freund-schaftlichen Beziehungen veranstaltet die Münchner Modedesignerin Susanne Wiebe eine Einzelausstellung zum Werk von Franz Hitzler. Dabei soll ein neuer, frischer Blick in die Sonderheit auf die - in der wörtlichen Bedeutung - "leichteren", helleren Werke und ihrer Vielfalt gerichtet werden.

item1a

about

where to buy / stores

dates / termine

find us / anfahrt

contact / kontakt

imprint / impressum

jobs

home

collection

events

video

news

press

shop

Es freut uns ganz besonders, dass wir den bekannten Maler Franz Hitzler dazu ge-winnen konnten, die Tradition des von Hans Matthäus Bachmayer und Susanne Wiebe initiierten Kunstsalons weiterzuführen. Dies war H. M. Bachmayers besonderer Wunsch: ein Interaktionsforum zu schaffen, in dem Philosophie- und Malerfreunde, sowie die Mode und auch die Musik sich gegenseitig weiter befruchten können.

So ist es unser Anliegen, hier im Haus weiterhin eine solche Begegnungsstätte zu schaffen. Sie soll dem näheren Umfeld dieser Künstler, ihrer Freunde und zugehöri-gen Gruppierungen die Chance geben, sich in einem Rahmen zu präsentieren, der besonders engagiert und ansprechend gestaltet ist.

Der Künstler Franz Hitzler gehört ab den 1960er und 1970er Jahren zur Münchner und internationalen Avantgarde, behielt dabei seine eigene "Handschrift" ohne im engeren Sinne einer Gruppierung zuzugehören. Gleichwohl arbeitete er auch mit be-freundeten Künstlerkollegen zusammen, unter anderem mit Hans M. Bachmayer - hierbei sogar gemeinsam an mehreren Kunstwerken und gemeinsamen Ausstellun-gen.

Aufgrund ihrer bedeutenden, stark an expressiv interpretierter Farbe ausgerichteten sowie subtilen künstlerischen Qualität, als auch auf Grund ihrer langjährigen freund-schaftlichen Beziehungen veranstaltet die Münchner Modedesignerin Susanne Wiebe eine Einzelausstellung zum Werk von Franz Hitzler. Dabei soll ein neuer, frischer Blick in die Sonderheit auf die - in der wörtlichen Bedeutung - "leichteren", helleren Werke und ihrer Vielfalt gerichtet werden.

logosusannewiebe